Blumiges Upcycling – Gebrauchtes neu designed

Bereits zum siebten Mal verzauberten 24 Auszubildende aus dem dritten Ausbildungsjahr das Publikum beim 7. Berufswettbewerb der angehenden Floristen im EKZ „Quarree“ in Hamburg-Wandsbek. Das diesjährige Thema: „Blumiges Upcycling – Gebrauchtes neu designed“.

Die Auszubildenden erarbeiteten eine Wahlarbeit zu diesem Thema. So wurden zum Beispiel Europaletten, Fahrradreifen, Konservendosen und Knöpfe in Körperschmuck, Urnenschmuck oder Raumschmuck eingearbeitet.
Von einer Fachjury wurden gestalterische und technische Kriterien begutachtet und bewertet. Siegerin wurde Patricia Bohn von „Blumenbinderei Mönckebergstrasse“, vor Lena Schernau von „Blume 2000“, und Rachel Isensee aus dem Betrieb „Das kleine Grüne“.

Für die beste Technik wurde Chiara Cervetta von „Ausblick“ mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. Für die beste Farbgestaltung erhielt Lara Borck von „Nord-Event“ und für die beste Idee Leona Schiers von „Blumen Hittig“ einen Sonderpreis.

Während der zwei Tage hatten auch die Besucher die Möglichkeit, die Wahlarbeit der jungen Floristen zu begutachten und über ihre Favoriten abzustimmen.

Hier hatte Nathalie Hey von „Blumen Ute Reimers“ die Nase vorn, gefolgt von Lara Borck von „Nord-Event“. Den 3. Platz teilten sich Lina Yousufzai und Salome Schomacker von „Blume 2000“.

 

Susan Küttner