BS 06 verabschiedet seine PTA-Auszubildenden

48 Schülerinnen und Schüler haben den schulischen Teil ihrer PTA-Ausbildung erfolgreich bestanden und wurden feierlich verabschiedet.

Endlich geschafft! Mit diesem Gefühl konnten die PTA-Auszubildenden aus den Klassen 17/1, 17/2, 17/3 und 17/4 am 24.06.2019 optimistisch in die berufliche Zukunft blicken. Insgesamt zwei Jahre schulische Berufsausbildung mit etlichen Abschlussprüfungen, bestehend aus einem praktischen, theoretischen und mündlichen Teil, haben die Auszubildenden erfolgreich gemeistert.

Humorvoll eröffnete der Abteilungsleiter Herr Valentien die Verabschiedungsrede.

In der Feierstunde wurden die Schüler/-innen sowie Angehörige in einem geschmückten Lernfeldraum empfangen. Die Zeremonie wurde mit einem humorvollen Festvortrag von Herrn Valentien, Abteilungsleitung Pharmazie, eröffnet. Mit Worten wie: „Keine Fehlzeiteneinträge und keine Prüfungen mehr!“ sorgte er für gute Stimmung.

Nach der Eröffnung riefen die Klassenleitungen S. Hagelstein, D. Kuhn, G. Ruprecht und R. Wulf in alphabetischer Reihenfolge die Namen der Auszubildenden auf, um die Zeugnisse den glücklichen Absolventen auszuhändigen. Während der Zeugnisübergabe gab es zudem für jede/-n Auszubildende/-n eine Rose mit guten Wünsche für die berufliche Zukunft.

Weiter wurden Danksagungen und Glückwünsche ausgesprochen sowie Geschenke überreicht. Im Zuge dessen ehrte Herr Valentien ebenfalls die herausragenden Leistungen von  Renata Borkowska. Unter großem Applaus nahm die beste Schülerin den Buchpreis „Das große PTAheute-Handbuch“ entgegen.

Als Erinnerung an die PTA-Ausbildung wurde zum Abschluss ein Gruppenfoto mit den Auszubildenden gemacht.

Gruppenfoto mit den PTA-Auszubildenden, die in das sechsmonatige Praktikum, den zweiten Teil der Ausbildung, verabschiedet wurden.

In lockerer Atmosphäre konnte die Feierlichkeit mit Knabbereien und Getränken, die von der Lehrerschaft serviert wurden, ausklingen.

Die BS 06 wünscht den Auszubildenden für den zweiten Teil ihrer Ausbildung viel Glück und viel Erfolg!

Anmerkung: In diesem Artikel wird ausschließlich die Bezeichnung „PTA-Auszubildende“ oder „Schüler/-innen“ verwendet, da der zweite Teil der Ausbildung bevorsteht. Erst nach der erfolgreichen Absolvierung eines sechsmonatigen Praktikums in einer Apotheke sowie dem Bestehen der Apothekenpraxisprüfung können sich die Auszubildenden als Pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA) bezeichnen.

 F. Sahin